Sicherheitslenksäule

Wer hat sie erfunden? Wer auf den Markt gebracht?

Geschichte der Sicherheitslenksäule

Helden sind die, die erst in Erscheinung treten, wenn Gefahren anstehen. Sie bleiben verborgen, bis man sie wirklich braucht. So ein stiller Held ist im Auto die Sicherheits­lenksäule, weil man die beim Fahren gar nicht wirklich bemerkt. Ein Teil von ihr ist aber ein verformbares Element, damit dem Fahrer beim Zusammenstoß nichts passiert.

Erfunden wurde diese simple aber effektive Idee vom Mercedes-Ingenieur Béla Barényi. Im Jahr 1959 wurde die Sicherheitslenksäule zum ersten Mal bei Mercedes verbaut – zusammen mit der ersten Knautschzone. Daher kommt vielleicht auch der Spruch: triff niemals deinen Helden. Vor allem nicht beim Auto fahren.

Übrigens: Kennen Sie schon unser regelmäßig stattfindendes Gewinnspiel zur Erfindung der Sicherheit?

Das könnten Sie auch interessieren

AMPEL
VERBUND-SICHERHEITSGLAS
FÜHRERSCHEIN
PRALLTOPF
BLAULICHT
SCHEIBENWISCHER
SCHNEEKETTEN
KOPFSTÜTZE
BLINKER
SICHERHEITSLENKSÄULE
SICHERHEITSGURT
ABS
ESP
NACHTSICHT-ASSISTENT
NOTBREMS-ASSISTENT
RÜCKFAHRKAMERA
MÜDIGKEITS-ERKENNUNG
AIRBAG
KNAUTSCHZONE
ALLRADANTRIEB
SICHERE FRAUEN
HECKSCHEIBENHEIZUNG
MOTORRADHELM
AUTOLICHT
Nach oben