Nachtsicht-Assistent

Wer hat ihn erfunden? Wer auf den Markt gebracht?

Geschichte des Nachtsicht-Assistenten

In der Nacht sind alle Katzen grau – UND alle Straßenecken – UND alle parkenden Autos – UND alle Fußgänger, die noch schnell über die Straße huschen wollen. Und weil nachts alles grau ist, hat man bei Cadillac im Jahr 2000 zum ersten Mal ein Auto mit einem Nachtsicht-Assistenten ergänzt.

Heutzutage können Systeme mit aktivem Infrarotlicht effektiver die Straße ausleuchten als das klassische Abblendlicht, ohne dabei andere Fahrzeuge zu blenden. Nachtsicht für alle Autofahrer ist trotzdem noch Zukunfts­musik. Im Gegensatz zum Scheiben­wischer oder dem Sicherheitsgurt erleben wir hier stattdessen live, wie Sicherheit erfunden wird. Das ist doch mindestens so aufregend wie eine Fahrt im Dunkeln.

Übrigens: Kennen Sie schon unser regelmäßig stattfindendes Gewinnspiel zur Erfindung der Sicherheit?

Das könnten Sie auch interessieren

AMPEL
VERBUND-SICHERHEITSGLAS
FÜHRERSCHEIN
PRALLTOPF
BLAULICHT
SCHEIBENWISCHER
SCHNEEKETTEN
KOPFSTÜTZE
BLINKER
SICHERHEITSLENKSÄULE
SICHERHEITSGURT
ABS
ESP
NACHTSICHT-ASSISTENT
NOTBREMS-ASSISTENT
RÜCKFAHRKAMERA
MÜDIGKEITS-ERKENNUNG
AIRBAG
KNAUTSCHZONE
ALLRADANTRIEB
SICHERE FRAUEN
HECKSCHEIBENHEIZUNG
MOTORRADHELM
AUTOLICHT
Nach oben