Motorradhelm

Wer hat ihn erfunden? Wer auf den Markt gebracht?

Geschichte des Motorradhelms

Die berühmte Frage, war da zuerst die Henne oder zuerst das Ei, könnte man auch für das Motorrad stellen. Helme gab es schließlich schon bei den Römern – aber bis der Arzt Eric Gardner im Jahr 1914 darauf kam, aus Schellack und Leinwand den ersten Kopf­schutz für das berühmte Isle of Man-Motorradrennen herzustellen, vergingen ein paar Jahre.

Das lag auch daran, dass Motorräder am Anfang eher motorisierte Fahrräder waren und erst mit der Geschwindigkeit des Rennsports Schutzmaßnahmen notwendig wurden. Auch trotz der frühen Wurzeln im Rennsport dauerte es bis 1976, bis die allgemeine Helmpflicht kam. Dabei wussten schon die Römer ihre Helme sehr zu schätzen.

Übrigens: Kennen Sie schon unser regelmäßig stattfindendes Gewinnspiel zur Erfindung der Sicherheit?

Das könnten Sie auch interessieren

AMPEL
VERBUND-SICHERHEITSGLAS
FÜHRERSCHEIN
PRALLTOPF
BLAULICHT
SCHEIBENWISCHER
SCHNEEKETTEN
KOPFSTÜTZE
BLINKER
SICHERHEITSLENKSÄULE
SICHERHEITSGURT
ABS
ESP
NACHTSICHT-ASSISTENT
NOTBREMS-ASSISTENT
RÜCKFAHRKAMERA
MÜDIGKEITS-ERKENNUNG
AIRBAG
KNAUTSCHZONE
ALLRADANTRIEB
SICHERE FRAUEN
HECKSCHEIBENHEIZUNG
MOTORRADHELM
AUTOLICHT
Nach oben