Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

Wer hat es erfunden? Wer auf den Markt gebracht?

Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

Es gibt ein Teil in Ihrem Auto, dessen Entwicklung mit Elchen und Raketen zusammenhängt. Das glauben Sie nicht? Auch wenn es erstmal fantastisch klingt – die Erfindung des Elektronischen Stabilitäts­programms ESP durch Dr. Anton van Zanten und Armin Müller wurde tatsächlich von Raketentechnik und Elchtests begleitet.

Der wichtigste Sensor des Systems stammt nämlich von Raketen aus dem Militärbereich und wurde Anfang der 90er Jahre als Teil des ESP verbaut. Am 21. Oktober 1997 kam es dann zu dem berühmten Elchtest, bei dem das Umkippen eines Mercedes der A-Klasse dazu führte, dass ab dem nächsten Jahr alle Mercedes ESP eingebaut hatten, um diese Unfälle zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Einführung der Ampel verbesserte sich die Verkehrsregelung.
AMPEL
Mithilfe des Verbund-Sicherheitsglas ist Autoglas splittersicher.
VERBUND-SICHERHEITSGLAS
Abgebildet ist der Führerschein.
FÜHRERSCHEIN
Der Pralltopf war die Vorstufe des heute bekannten Airbags.
PRALLTOPF
Abgebildet ist das Blaulicht.
BLAULICHT
Die Erfindung des elektrischen Scheibenwischers verbesserte die Sicht bei Starkregen erheblich.
SCHEIBENWISCHER
Schneeketten sind vorallem im Winter unverzichtbar.
SCHNEEKETTEN
In Gefahrensituationen trägt die Kopfstütze viel zur Sicherheit bei.
KOPFSTÜTZE
Abgebildet ist die Erfindung des Blinkers.
BLINKER
Die Sicherheitslenksäule schützt den Fahrer bei einem Zusammenstoß vor schlimmen Verletzungen.
SICHERHEITSLENKSÄULE
Die Erfindung des Sicherheitsgurtes trug viel zur Verbesserung der Sicherheit für den Autofahrer bei.
SICHERHEITSGURT
Das Antiblockiersystem ist als Bremshilfe in keinem Auto mehr wegzudenken.
ABS
Das ESP verhindert das Umkippen von Autos und verbessert die Stabilität des Fahrzeuges.
ESP
Dargestellt ist der Nachtsicht-Assistent.
NACHTSICHT-ASSISTENT
Mithilfe des Notbrems-Assistenten wird das Fahrzeug automatisch in Gefahrensituationen zum Stillstand gebracht.
NOTBREMS-ASSISTENT
Die Rückfahrkamera sorgt für eine bessere Rundumsicht.
RÜCKFAHRKAMERA
Die Müdigkeits-Erkennung verhindert die Gefahr des Sekundenschlafs.
MÜDIGKEITS-ERKENNUNG
Abgebildet ist die Erfindung des Airbag.
AIRBAG
Die Erfindung der Knautschzone hat das Autofahren erheblich sicherer gemacht.
KNAUTSCHZONE
Dargestellt ist die Erfindung des Allradantrieb.
ALLRADANTRIEB
Abgebildet ist die Erfindung des Rückspiegels.
SICHERE FRAUEN
Zu sehen ist die Heckscheibenheizung.
HECKSCHEIBENHEIZUNG
Der Motorradhelm ist als Schutzmaßnahme im täglichen Gebrauch nicht mehr wegzudenken.
MOTORRADHELM
Um im dunklen sicher ans Ziel zu kommen ist elektrisches Licht unverzichtbar.
AUTOLICHT
Nach oben