BERUFSKRAFTFAHRER-QUALIFIKATION (BKF)

8-8,5 hLinthe
Bitte klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.
Sie sehen einen Lkw in der bewässerten Kurve.
Ein Bus weicht vor Wasserhindernissen aus.
Ein Lkw umfährt die Wasserhindernisse auf glatter Fahrbahn.
Ein Training beginnt und endet mit der Theorie.
Ein Bus bremst auf griffiger Fahrbahn.
Mit Freunden teilen:  

„Bewusst unterwegs in gewerblichen Nutzfahrzeugen“

Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) verpflichtet gewerbliche Berufskraftfahrer von Bussen und Lkws alle 5 Jahre an einer Weiterbildung zur Sicherung und Erweiterung der Fahrer-Qualitäten nach gesetzlicher Vorschrift teilzunehmen und dies im Führerschein eintragen zu lassen.

Als anerkannte Weiterbildungsstätte liegt unser Schwerpunkt auf dem Praxisbezug. Alle praktischen Einheiten wie Fahrsicherheit, Wirtschaftlichkeit und Ladungssicherung können Sie mit Ihrem eigenen Fuhrpark erfahren und erhöhen so den Lerneffekt.

Terminübersicht​​​​​​​

Preise
ADAC Mitglieder: 0 €
Nicht-Mitglieder: 0 €

So können Sie bei uns online zahlen

  • SEPA Lastschrift
  • PayPal
  • VISA
  • Mastercard
  • Klarna.

Dieses Training kann nicht online gebucht werden.

Haben Sie noch Fragen? Oder möchten Sie lieber telefonisch buchen? Wir sind gerne für Sie da!

Privatkunden: 033844 75 07 50
Firmenkunden: 033844 75 07 60 (auch für Gruppentrainings)

AUF EINEN BLICK

Trainingsdauer: 8 oder 8,5 h
Maximal 12 oder 15 Teilnehmer
Zertifikat zur Führerschein-Eintragung
Eigenes Fahrzeug, Beifahrer möglich
BG-Förderung nicht möglich
Trainings-Vollkasko möglich
Mittagessen optional
Rollstuhlgerecht

DAS SIND DIE MODULE ZUM BKrFQG - BUS

In diesem Modul werden die Grundlagen der ökonomischen Fahrt vermittelt.

Bus Modul 1 - Eco-Training

Grundlagen der ökonomischen Fahrt werden durch Theorie und Praxis vermittelt. Sie fahren eine Referenzstrecke im öffentlichen Straßenverkehr mittels eigenem Bord­computer. Dies erfolgt zuerst vor und dann nach der Wissensvermittlung einer vorausschauenden, defensiven Fahrweise unter bestmöglicher Nutzung der zur Verfügung stehenden Technik. Die Fahrinformationen werden anschließend analysiert.

Dieses Modul beinhaltet u.a. die Konfliktlösung.

Bus Modul 2 - Sozialvorschriften

In diesem theoretischen Modul werden sozialrechtliche Rahmenbedingungen, das Straßenverkehrsrecht sowie Vorschriften für den gewerblichen Personenverkehr erläutert und vertieft. Für Teilnehmer erfolgt die Vermittlung der relevanten neuen gesetzlichen Vorschriften und Richtlinien für den gewerblichen Personenkraftverkehr. Neben allgemeinen Informationen und möglichen Folgen für den Fahrzeugführer werden in diesem Zusammenhang auch Vorbeugungsmaßnahmen erörtert.

Dargestellt ist Modul 3 Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit.

Bus Modul 3 - Gefahrenwahrnehmung und Fahrsicherheitstraining

Fahrsicherheit im Omnibus. In einem Fahrsicherheitstraining werden theoretische Informationen praktisch erfahren. Trainingsinhalte sind u.A. Lenken, die Gefahrenbremsung auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen (griffig und glatt), das Ausweichen vor Wasserhindernissen, Physikalische Kräfte in der Kurvenfahrten sowie das Stabilisieren eines ausbrechenden Fahrzeugs mittels hydraulischer Dynamikplatte. Zudem wird der Zustand des Fahrers, die Abfahrkontrolle und der Umgang in Notfällen thematisiert.

In diesem Modul vertiefen Sie Themen Sozialvorschriften sowie Risiken und Notfälle um Straßenverkehr.

Bus Modul 4 - Schadensprävention

Aus Fahrer, Fahrzeug und Firma wird eine Einheit. In diesem theoretischen Modul erfolgt für Teilnehmer die Vermittlung der Kenntnisse zum wirtschaftlichen Umfeld und der Auswirkung eines positiven Images und Kenntnis der Marktordnung. Die Bewusstseinsbildung für Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle, insbesondere Sensibilisierung der Risiken und Erarbeitung von Handlungsmustern sind weitere Kenntnisbereiche die behandelt werden.

In diesem Modul liegt der Fokus auf die Fahrgastsicherheit und Gesudheit am Arbeitsplatz.

Bus Modul 5 - Sicherheit für Ladung und Fahrgast

In diesem theoretischen Modul soll eine bestärkende Sensibilisierung für die Risiken des Straßenverkehrs und für Arbeitsunfälle in der Verkehrsbranche durch richtige Ladung erreicht werden. Diese Sensibilisierung erfolgt insbesondere unter Zugrundelegung der neuesten Unfallstatistiken sowie der Interpretation von ausgewählten Studien zu Verkehrsunfällen mit Bussen. Zielsetzung ist die Erkenntnis der Relevanz der Sicherheit aber auch des Komforts der Gäste unter Anwendung der Vorschriften.

DAS SIND DIE MODULE ZUM BKrFQG - LKW

Ein Bestandteil des BKF Trainings ist das Eco-Training.

Lkw Modul 1 - Eco-Training

Grundlagen der ökonomischen Fahrt werden durch Theorie und Praxis vermittelt. Sie fahren eine Referenzstrecke im öffentlichen Straßenverkehr mittels eigenem Bordcomputer. Dies erfolgt zuerst vor und dann nach der Wissensvermittlung einer vorausschauenden, defensiven Fahrweise unter bestmöglicher Nutzung der zur Verfügung stehenden Technik. Die Fahrinformationen werden anschließend analysiert.

Dieses Modul beinhaltet Sozialvorschriften für den Güterverkehr.

Lkw Modul 2 - Sozialvorschriften für den Güterverkehr

Immer auf dem neuesten Stand. In der theoretischen Weiterbildung werden die allgemeinen Vorschriften für den gewerblichen Güterverkehr behandelt und Verkehrsregeln aufgefrischt. Zudem werden Informationen zur Rechtslage und die maßgeblichen Bestimmungen im wirtschaftlichen Umfeld des gewerblichen Güterkraftverkehrs vermittelt. 

Inhalt dieses Moduls ist die Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit.

Lkw Modul 3 - Gefahrenwahrnehmung und Fahrsicherheitstraining

Sicherheit geht vor. In einem Fahrsicherheitstraining werden theoretische Informationen praktisch erfahren. Trainingsinhalte sind u.A. Lenken, die Gefahrenbremsung auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen (griffig und glatt), das Ausweichen vor Wasserhindernissen, Physikalische Kräfte in der Kurvenfahrten sowie das Stabilisieren eines ausbrechenden Fahrzeugs mittels hydraulischer Dynamikplatte. Zudem wird der Zustand des Fahrers, die Abfahrkontrolle und der Umgang in Notfällen thematisiert. 

In diesem Modul liegt der Fokus auf die Gesundheit am Arbeitsplatz.

Lkw Modul 4 - Schadensprävention

Aus Fahrer, Fahrzeug und Firma wird eine Einheit. In diesem theoretischen Modul erfolgt für Teilnehmer die Vermittlung der Kenntnisse zum wirtschaftlichen Umfeld und der Auswirkung eines positiven Images und Kenntnis der Marktordnung. Die Bewusstseinsbildung für Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle, insbesondere Sensibilisierung der Risiken und Erarbeitung von Handlungsmustern sind weitere Kenntnisbereiche die behandelt werden.

Das letzte Modul beschäftigt sich mit der Ladungssicherung.

Lkw Modul 5 - Lkw-Ladungssicherung

Sichere Ladung heißt sichere Fahrt. Die Teilnehmer werden für die Sicherung der Ladung unter Zugrundelegung der neuesten Unfallstatistiken sowie der Interpretation von ausgewählten Studien zu Verkehrsunfällen im Fahrzeug sensibilisiert. Weiterhin wird über die physikalischen Grundlagen im Laderaum, die Lastenverteilung und die Arten von Ladegütern, die Sicherungsarten beim Be- und Entladen, über rechtliche Rahmen­bedingungen sowie über das richtige Verhalten in Notfallsituationen informiert. 

Dieses Training kann nicht online gebucht werden.

Haben Sie noch Fragen? Oder möchten Sie lieber telefonisch buchen? Wir sind gerne für Sie da!

Privatkunden: 033844 75 07 50
Firmenkunden: 033844 75 07 60 (auch für Gruppentrainings)

Nach oben